Urkundliches von Theres

Theres fand im Jahre 802 als Schenkung des Grafen Walah und seiner Gemahlin Megina erstmals urkundliche Erwähnung. Mitte des 12. Jahrhundert wurde der Mönch Eberhard von seinem Fuldaer Abt beauftragt, die vorhandenen Klosterurkunden zu sammeln.
In seinem sog. "Codex Eberhardi" verzeichnet Eberhard - bekanntlich im Fälschen von klösterlichen Besitzansprüchen nicht kleinlich - Theres als Schenkung an sein Kloster. Immer wieder wurde Graf Adalbert von Babenberg vom Kloster Theres als Stifter der Abtei ins Spiel gebracht, was jedoch nicht den Tatsachen entspricht. Der Grund wird wohl sein, dem Kloster durch ein möglichst frühes Gründungsjahr Ansehen zu verschaffen.
 

Ursprüngliches vom 1. Motorbootclub Obertheres e.V.

Die Anfangsgründe des 1. MBCO reichen zurück bis in das Jahr 1964. Damals trafen sich die vier begeisterten Wassersportfreunde Rudi Geier, Alfred Hartmann, Otto Schmitt und Markus Zehner an der Lände in Obertheres, um dort mit damals nur zwei Booten dem Wassersport zu frönen. Kameradschaft und Geselligkeit veranlassten dann im Verlauf der folgenden Jahre weitere Bootsfahrtersich diesem lustigen Völkchen anzuschließen.

So konnte es nicht verwundern, dass ab 1968 der Entschluss reifte einen Bootsclub zu gründen. Nachdem am 19.05.1969 der erste Nutzungsvertrag mit dem WSA Schweinfurt geschlossen werden konnte, kam es am 28.07.1969 zur Gründungsversammlung des 1. Motorbootclub Obertheres, die Eintragung ins Vereinsregister erfolgte am 04.04.1972, der Beitritt zum DMYV 1973.


Die ersten 10 Anlegestellen wurden am 01.02.1974 genehmigt und in den Folgejahren erweitert. Das Vereinsheim wurde im Rahmen des 20-jährigen Gründungsfestes eingeweiht.

 

Vereinsgründung 1969
Mitglieder 30
Jahresmitglieder 18
22 Blaue Flaggen

Sportarten:
Motorbootsport, Wasserski, Wasserwandern

 

Die 19. Blaue Flagge!



Download Free Joomla Templates by vonfio.de